Jahr: 2019

Künstlerinnen und Künstler gesucht für …

ZIRP sucht Künstlerinnen und Künstler für eine partizipative Kultur-Aktion in Rheinhessen Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) sucht Künstlerinnen und Künstler für ein partizipatives Kultur-Projekt im Rahmen von “Kulturregionen Rheinland-Pfalz”. An zwei Wochen im Oktober/November soll es in Rheinhessen stattfinden, die Bürgerinnen und Bürger der Region mit einbeziehen und Fragen nach ihrer regionalen Identität und Zugehörigkeit sowie nach Alltagserfahrungen stellen. Ziel der partizipativen Kultur-Aktion soll es sein herauszufiltern, was die Menschen mit ihrer Region verbinden und was sie bewegt. Es sollen Geschichten und Erzählungen in, aus, über und für die Region gesammelt und schließlich präsentiert werden. Die Künstlerinnen und Künstler sind dazu aufgerufen, mit ihrem Projekt ein temporäres Kulturerlebnis zu schaffen, das diesen Kriterien entspricht. Auf welche Weise dieses Projekt gestaltet wird ist dabei ihnen überlassen. Denkbar sind zum Beispiel Straßenaktionen, die Nutzung von öffentlichen Plätzen, leerstehenden Läden oder auch ein mobiler Pop-up-Store. Da das Projekt über die Laufzeit an wechselnden Standorten in der Region umgesetzt werden soll, ist eine Aktion für ganz Rheinhessen gewünscht. Für die Umsetzung ihres Projekts steht den ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern oder auch …

Susan Geel: Mensch-Sein, wie ich es sehe | Skulpturen

Susan Geel: Mensch-Sein

Susan Geel MENSCH-SEIN, WIE ICH ES SEHE Skulpturen Vernissage am Samstag, den 31. August 2019 um 19:00 Uhr Begrüßung: Lars Michael Storm Kurator: Rudi Nowak, Leiter des künstlerischen Beirats Ausstellung Dauer: 31.08. bis 06.10.2019 Öffnungszeiten: Mi–Fr 16–18 Uhr, Sa 10–13 Uhr, So 14–17 Uhr Susan Geels Skulpturen zeigen ihre Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur, mit deren Körperlichkeit, Körperspannung und Bewegung. Die Skulpturen bewegen sich in den Raum hinein und kommunizieren dabei intensiv mit dem Betrachter. Aktuell befasst sich die Künstlerin vermehrt mit der Wechselwirkung von Mensch und Natur. Einzelskulpturen und Installationen thematisieren die Frage: Wie verändern wir die Natur – wie verändert sie uns? Die Künstlerin schafft ihre plastischen Arbeiten aus Ton. Die elementaren Elemente Erde und Feuer faszinieren sie dabei ebenso wie die Möglichkeit, unmittelbar mit den Händen am Material tätig zu sein. Die Oberflächen sind nie glatt und „perfekt“, sondern betonen mit rauen, kantigen Arbeitsspuren zusätzlich die Räumlichkeit und das Spiel mit Licht und Schatten. Die lebensgroßen menschlichen Darstellungen nehmen unmittelbar Kontakt auf mit dem Betrachter und laden ein, sich um sie herum zu …

Heimat(en) - Skulpturenausstellung³ im HeidPark

Heimat(en) – Skulpturenausstellung³ im HeidPark

Skulpturenausstellung³ HEIMAT(EN) Im parkähnlichen Garten der Burg Windeck werden Werke rund um das Thema “Heimat” präsentiert von den Künstlerinnen und Künstlern Joerg Böhme, Wöllstein Tobias Boos, Heidesheim Anne-Marie Kuprat, Wörrstadt Liesel Metten, Nieder-Olm Usch Quednau, Köngernheim Achim Ribbeck, Dorn-Dürkheim Peter Schäfer-Oswald, Hahnheim Ulrich Schreiber, Mainz Thomas G. Tempel, Wörrstadt Amador Vallina, Wörrstadt Vernissage am Sonntag, den 18. August 2019 um 11:00 Uhr Begrüßung: Dr. Silvia Klengel Einführung: Jochen Schmidt Musik: Gernot Blume (Harfe) Ausstellung Dauer: 19.08.2019 bis 15.09.2019 Öffnungszeiten: täglich von 09–18 Uhr Eintritt: frei In diesen vier Wochen ist der HeidPark, der Garten der Burg Windeck, die Bühne für Skulpturen und dreidimensionale Kunstobjekte – und gleichzeitig eine offene Bühne mit abwechslungsreichem Programm. Finissage am Sonntag, den 15. Septeber 2019 um 11:00 Uhr Begrüßung: Jochen Schmidt, Tobias Boos Musik: Fluitemoiselle (Querflötentrio) HeidPark Burg Windeck Bahnhofstraße 18 55218 Heidesheim (Ingelheim) / Rheinhessen www.heidpark-heidesheim.de Eingang: ///esel.pore.weiterhin   Presse 21.08.2019 Allgemeine Zeitung Beate Schwenk “Burggraben in Heidesheim avanciert zum Kunstpark“